DGAP-Adhoc: BASF SE: BASF-Gruppe: Anpassung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2018

07.12.2018 / 19:13 Uhr

 
 DGAP-Ad-hoc: BASF SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung 
BASF SE: BASF-Gruppe: Anpassung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2018 
 
2018-12-07 / 19:12 CET/CEST 
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung 
(EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. 
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. 
 
*BASF-Gruppe: Anpassung des Ausblicks für das Geschäftsjahr 2018* 
 
Ludwigshafen - 7. Dezember 2018 - Auf Grundlage der Ergebnisdaten für 
November 2018 geht BASF nunmehr von einem deutlichen Rückgang des 
Ergebnisses der Betriebstätigkeit (EBIT) vor Sondereinflüssen im 
Geschäftsjahr 2018 von 15 % bis 20 % gegenüber dem Vorjahreswert aus (EBIT 
vor Sondereinflüssen 2017: 7.645 Millionen EUR). Bisher wurde ein leichter 
Rückgang von bis zu 10 % gegenüber dem Vorjahreswert prognostiziert. Beim 
EBIT der BASF-Gruppe erwartet das Unternehmen unverändert einen deutlichen 
Rückgang und beim Umsatz weiterhin einen leichten Anstieg von bis zu 5 %. 
 
Zu dem deutlichen Rückgang des EBIT vor Sondereinflüssen gegenüber dem 
Vorjahreswert trägt vor allem das Segment Chemicals bei. Hier sind 
insbesondere die Isocyanatpreise stärker gesunken und die Crackermargen 
geringer als erwartet. Darüber hinaus ergeben sich im 4. Quartal 2018 in 
dieser Größenordnung bisher nicht prognostizierte Ergebnisbelastungen 
von voraussichtlich bis zu 200 Millionen EUR durch den niedrigen Wasserstand 
des Rheins. Im 3. Quartal konnten die daraus resultierenden 
Ergebnisbelastungen auf rund 50 Millionen EUR begrenzt werden. 
 
Daneben schwächte sich das BASF-Geschäft mit der Automobilindustrie seit dem 
3. Quartal 2018 weiter ab, insbesondere die Nachfrage von Kunden in China 
verlangsamte sich deutlich. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China 
trug zu dieser Verlangsamung bei. 
 
Den Geschäftsbericht für das Jahr 2018 wird BASF am Dienstag, 26. Februar 
2019, um 7:00 Uhr veröffentlichen und im Rahmen der Bilanzpressekonferenz 
für Journalisten (ab 10:30 Uhr) sowie der Telefonkonferenz für Analysten und 
Investoren (ab 14:00 Uhr) erläutern. 
 
*Kontakt* 
 
Dr. Stefanie Wettberg 
 
Investor Relations 
 
+49 621-60-48002 
 
stefanie.wettberg@basf.com 
 
Juliana Tischel 
 
Media Relations 
 
+49 621-60-99223 
 
juliana.tischel@basf.com 
 
Kontakt: 
Juliana Tischel 
Vice President Corporate Communications 
 
Phone: +49 621 60-99223 
Mobile: +49 1525 4877914 
Email: juliana.tischel@basf.com 
Postal Address: BASF SE, COM/C - C100 , 67056 Ludwigshafen am Rhein, Germany 
 
2018-12-07 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche 
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. 
Medienarchiv unter http://www.dgap.de 
Sprache:     Deutsch 
Unternehmen: BASF SE 
             Carl-Bosch-Straße 38 
             67056 Ludwigshafen 
             Deutschland 
Telefon:     +49 (0)621 60-0 
Fax:         +49 (0)621 60-4 25 25 
E-Mail:      info.service@basf.com 
Internet:    www.basf.com 
ISIN:        DE000BASF111, DE000A0JRFB0, Börse Dublin, Frankfurter 
             Wertpapierbörse, DE000A0JRFA2, Börse Dublin, Frankfurter 
             Wertpapierbörse, DE000A0JQF26, Börse Dublin, Frankfurter 
             Wertpapierbörse, DE000A0EUB86, Frankfurter Wertpapierbörse, 
             DE0008846718, Frankfurter Wertpapierbörse, DE000A0XFK16, Börse 
             Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, XS0420401779, Börse 
             Luxemburg, XS0412154378, Börse Luxemburg, Frankfurter Börse, 
             DE000A0T4DU7,Börse Luxemburg, Frankfurter Börse, CH0039943292, 
             Swiss Exchange (SWX), CH0039943383, Swiss Exchange (SWX), 
             DE000A0TKBM, Börse Luxemburg, Frankfurter Börse, XS0414672070, 
             Börse Luxemburg, , 
WKN:         BASF11, WKN A0JRFB, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, 
             , WKN A0JRFA, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 
             A0JQF2, Börse Dublin, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 
             A0EUB8, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 884671, Frankfurter 
             Wertpapierbörse, , WKN A0XFK1, Börse Luxemburg, Frankfurter 
             Wertpapierbörse, , WKN A0XFHJ, Börse Luxemburg, , WKN A0T6EG, 
             Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN A0T4DU, 
             Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 3994329, 
             Swiss Exchange (SWX), , WKN 3994338, Swiss Exchange (SWX), , 
             WKN A0TKBM, Börse Luxemburg, Frankfurter Wertpapierbörse, , WKN 
             A0T65R, Börse Luxemburg, 
Indizes:     DAX, EURO STOXX 50 
Börsen:      Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime 
             Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr 
             in Tradegate Exchange; London, SIX 
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service 
 
755787 2018-12-07 CET/CEST 
 
 

(END) Dow Jones Newswires

December 07, 2018 13:12 ET (18:12 GMT)

zur Übersicht mit allen Meldungen

ein Service von
DOW JONES

Copyright © 2018 Tradegate Exchange GmbH
Bitte beachten Sie das Regelwerk

DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® sind eingetragene Markenzeichen der Deutsche Börse AG
EURO STOXX®-Werte bezeichnet Werte der Marke „EURO STOXX“ der STOXX Limited und/oder ihrer Lizenzgeber
TRADEGATE® ist eine eingetragene Marke der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank

Kurse in EUR
Zeitangaben in CET (UTC+1)