MÄRKTE EUROPA/Börsen drehen deutlich ins Plus - Banken bleiben zurück

11.06.2021 / 16:07 Uhr

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen drehen am Freitagnachmittag deutlicher ins Plus. Die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) bzw. die Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise sind aus Marktsicht gut gelaufen. Eine Reduzierung der Wertpapierkäufe ist für die EZB derzeit kein Thema, während die Anleihemärkte auf den stark gestiegenen Inflationsdruck in den USA sogar mit fallenden Renditen reagiert haben. Mit Blick auf die geldpolitische Entscheidung der US-Notenbank in der kommenden Woche ist das Aufwärtspotenzial im DAX nach Einschätzung aus dem Handel aber begrenzt.

Der DAX gewinnt 0,7 Prozent auf 15.679 Punkte. Vor allem die Auto-Aktien schieben den Index an, sie legen um bis zu 1,7 Prozent zu. "Die Mai-Absatzzahlen von VW bestätigen den positiven Trend", so ein Marktteilnehmer. Der Euro-Stoxx-50 zieht um 0,7 Prozent auf 4.124 Punkte an.

   Fed dürfte Tapering diskutieren 

Nach Einschätzung der Commerzbank dürfte die Fed nächste Woche einen kleinen Schritt in Richtung eines Ausstiegs aus ihrem Anleihenkaufprogramm machen. Zwar werde es im nach der Sitzung veröffentlichten Statement keine entsprechenden Hinweise geben. Fed-Chef Jerome Powell dürfte aber genug Spielraum sehen, um bei der Pressekonferenz zumindest einzuräumen, dass über die Frage eines Ausstiegs diskutiert worden sei. Die Commerzbank geht davon aus, dass die Käufe erst zur Jahreswende zurückgefahren werden.

Der Bankensektor hinkt mit Abschlägen von 0,2 Prozent der Entwicklung an den Gesamtmärkten hinterher. Im DAX geben Deutsche Bank 1,6 Prozent ab, Commerzbank verlieren 2,0 Prozent. "Über die Zinsmargen sind die Banken der Verlierer des Renditerückgangs", so ein Händler. In den USA fielen die Renditen der Langläufer am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit drei Monaten, und auch in Europa stehen sie unter Druck: "Der Markt ist nach wie vor der Meinung, dass die hohe Inflation nur ein temporäres Phänomen ist", so der Marktteilnehmer.

Die meisten europäischen Branchenindizes ziehen aber an, besonders der Index der Basic Resources mit einem Plus von 1,9 Prozent. Händler verweisen auf die günstigen Konjunktur-Erwartungen mit der Entspannung in der Pandemie.

In der zweiten Reihe ziehen K+S um 6,7 Prozent an. Das Magazin "Der Aktionär" soll die Aktie zum Kauf empfohlen haben. Daneben hat Stifel die K+S-Aktie auf "Buy" hochgestuft. Aixtron setzen ihren Aufschwung mit einem Plus von 1,0 Prozent fort. Dagegen fallen Morphosys um 3,5 Prozent, nachdem JP Morgan die Titel auf "Neutral" abgestuft hat.

Für Curevac geht es auf Xetra um 5,8 Prozent nach unten, an Nasdaq fällt die Aktie noch deutlicher zurück. Das Bundesgesundheitsministerium plant für die laufende Impfkampagne im zweiten Quartal keinen Curevac-Impfstoff ein, da es noch keine Genehmigung der Vakzine gegen das Coronavirus und keine festen Lieferzusagen des Herstellers gibt.

   Scor beendet Rechtsstreit mit Covea 

Scor schießen um 8,3 Prozent nach oben. Das Unternehmen hat den Rechtsstreit mit Covea beigelegt. Die Deutsche Bank bewertet die Entwicklung als sehr positiv und erwartet nun eine deutliche Outperformance. Scor gibt einen Teil der Geschäfte von Irish Life an Covea ab und erhält dafür etwa 1 Milliarde Dollar. Auch die Klage von Covea gegen das Scor-Management wegen Marktmanipulation ist nun vom Tisch.

Grifols ziehen in Madrid um 8,3 Prozent an. Damit profitiert der Pharmakonzern erneut vom Misserfolg des US-Konkurrenten Vertex bei einer Studie zur Behandlung schweren Alpha-1-Antitrypsinmangels (AAT). Der Einsatz des Grifols-Medikaments Prolastin und des CSL-Behring-Medikaments Reprisa bleiben damit auf absehbare Zeit die einzig erfolgversprechenden Behandlungsmethoden. Bereits im Oktober hatte Vertex eine Studie zur Behandlung von AAT-Mangel beendet.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut      +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.123,66       0,67         27,59          16,07 
Stoxx-50                3.538,85       0,56         19,73          13,85 
DAX                    15.679,24       0,69        108,02          14,29 
MDAX                   34.017,47       0,73        246,20          10,46 
TecDAX                  3.472,83       0,85         29,41           8,09 
SDAX                   16.385,35       0,79        129,20          10,98 
FTSE                    7.128,03       0,56         39,85           9,72 
CAC                     6.602,32       0,85         55,83          18,93 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut        +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,28                    -0,02          -0,52 
US-Zehnjahresrendite        1,46                     0,02          -1,22 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Fr, 7:45 Uhr  Do, 17.06 Uhr   % YTD 
EUR/USD                   1,2119     -0,45%        1,2189         1,2175   -0,8% 
EUR/JPY                   132,97     -0,11%        133,36         133,40   +5,5% 
EUR/CHF                   1,0884     -0,08%        1,0895         1,0903   +0,7% 
EUR/GBP                   0,8581     -0,08%        0,8595         0,8607   -3,9% 
USD/JPY                   109,72     +0,34%        109,42         109,56   +6,2% 
GBP/USD                   1,4123     -0,37%        1,4181         1,4146   +3,3% 
USD/CNH (Offshore)        6,3971     +0,17%        6,3827         6,3928   -1,6% 
Bitcoin 
BTC/USD                37.428,25     +2,07%     37.134,00      37.079,50  +28,8% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  70,57      70,29         +0,4%           0,28  +45,5% 
Brent/ICE                  72,59      72,52         +0,1%           0,07  +41,6% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.881,31   1.897,80         -0,9%         -16,50   -0,9% 
Silber (Spot)              28,04      27,98         +0,2%          +0,07   +6,3% 
Platin (Spot)           1.154,00   1.155,20         -0,1%          -1,20   +7,8% 
Kupfer-Future               4,56       4,49         +1,6%          +0,07  +29,2% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

June 11, 2021 10:06 ET (14:06 GMT)

zur Übersicht mit allen Meldungen

ein Service von
DOW JONES

Copyright © 2021 Tradegate Exchange GmbH
Bitte beachten Sie das Regelwerk

DAX®, MDAX®, TecDAX® und SDAX® sind eingetragene Markenzeichen der Deutsche Börse AG
EURO STOXX®-Werte bezeichnet Werte der Marke „EURO STOXX“ der STOXX Limited und/oder ihrer Lizenzgeber
TRADEGATE® ist eine eingetragene Marke der Tradegate AG Wertpapierhandelsbank

Kurse in EUR
Zeitangaben in CEST (UTC+2)